Freunde der Obstwiese

Erstes Arbeitskreistreffen am 13. Mai 2015 an der Christuskirche. Foto: T. Wiedenhöfer

Im Mai 2015 hat sich ein Arbeitskreis gebildet, dessen Ziel es ist die Grevenbroicher Obstwiese im Stadtpark zu erhalten und aufzuwerten. Es haben sich AnwohnerInnen und BürgerInnen, verschiedene Vereine, Verbände und Parteien getroffen, um zukünftig Ideen zu entwickeln und in Absprache mit Politik und Verwaltung umzusetzen.

Der AK wird sich immer öffentlich treffen, damit Interessierte aus der Umgebung jederzeit dazu stoßen können. Der nächste Termin ist der 3. Juni 2015 um 19 Uhr in den Räumen der Stellwerkinitiative auf der Bahnstraße.

Wir freuen uns auf weitere MitstreiterInnen!

Exkursionsprogramm 2015 von Oliver Tillmanns

Oliver hat auch dieses Jahr wieder einige interessante Führungen geplant.
Sie sind eine gute Möglichkeit, die Natur in unserer Region unter fachlicher Anleitung besser kennenzulernen.

weitere Infos...

Seminar Obstbaumpflege - Teil I

Fr. 06.11.2015, 13 bis 16 Uhr
Jungbaumpflege und Kronenerziehung in Theorie und Praxis
Obstbaumschnittkurs im Obstsortengarten Kloster Knechtsteden. Im Obstsortengarten Kloster Knechtsteden stehen ca. 300 Obstbäume in über 130 Sorten. In diesem Kurs werden die Grundlagen der Obstbaumpflege und des Obstbaumschnitts vermittelt. Nach einer theoretischen Einführung wird die Praxis des Obstbaumschnittes vom Pflanzschnitt bis zur Erziehung einer ertragsfähigen Krone an ca. 10 – 20 jährigen Apfel-, Birnen-, und Pflaumenbäumen demonstriert.
Leitung: Thomas Braun (Biologische Station), Rolf Behrens (BUND Grevenbroich)
Veranstalter: Biologische Station im Rhein-Kreis Neuss e.V.
Anmeldung: Biologische Station 02133 - 5023 0 oder rolf.behrens@bund.net
Treffpunkt: Haus der Natur, Kloster Knechtsteden, Haus 13 
Teilnahmegebühr: 10 €

Seminar: Einführung in den Obstbaumschnitt Teil II

Sa. 14.11.2015, 10 - 16 Uhr
Erlernen der verschiedenen Schnitttechniken an Bäumen. Dieses Seminar wendet sich an alle Obstbaumbesitzer, die ihre Bäume pflegen und erhalten möchten. Nach einer theoretischen Einführung werden die verschiedenen Schnitttechniken am Baum vorgeführt. Anschließend können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer selbst unter Anleitung Bäume schneiden.

Ort: Obstbaumwiese im Stadtpark, Grevenbroich
Leitung: Thomas Braun (Biostation) und Rolf Behrens
Teilnehmerkreis: Obstbaumbesitzer
Anmeldung bei: BUND Ortsgruppe Grevenbroich/Rommerskirchen Schillerstr.42, 41515 Grevenbroich, Tel. 02181-43040, rolf.behrens@bund.net 
Teilnahmebeitrag: 10,00 Euro inkl. Mittagsimbiss

Frühjahrsputz 2015

Wir werden am Samstag, dem 21.3.2015 wieder am Frühjahrsputz in Grevenbroich teilnehmen. Auf der von uns gepflegten Obstwiese werden wir Dreck einsammeln und uns am Ende mit einer kräftigen Suppe aufwärmen.
Über Hilfe freuen wir uns natürlich.

10 Jahre Bürgersolarpark

Seit nunmehr 10 Jahren besteht die Bürgersolaranlage auf dem Dach der Baumschule Nicolin in Hemmerden. Die Gesellschafter haben mittlerweile ihre eingezahlten Gelder zurückerhalten und sind nun für die kommenden 10 Jahre in der Gewinnausschüttungsphase. Die Presse berichtete hierzu, nachzulesen unter
www.rp-online.de/nrw/staedte/grevenbroich/buerger-solaranlage-in-gewinnzone-aid-1.4514282
stattblatt.de/buergersolardach-nicolin-10-jahre-in-betrieb/

BUND-Saftpressen beim City-Herbst-Fest in der Innenstadt

Auch in diesem Jahr gibt es beim City-Herbst in Grevenbroich am 28. September 2014 eine Vereinsmeile.
Die BUND-Ortsgruppe nimmt auch wieder teil, wird frischen Apfelsaft von der Grevenbroicher Obstwiese anbieten und über ihre Arbeit informieren.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

6. Grevenbroicher Safttag

Am Samstag, dem 21.9.2013 veranstaltet der BUND Ortsgruppe Grevenbroich von 11 - 16 Uhr auf der Erckensinsel vor der Stadtbücherei den 6. Grevenbroicher Safttag.
Das Neusser Saftmobil wird wieder leckeren Apfelsaft aus heimische Äpfeln produzieren.
Ab sofort können Privatleute Ihre Äpfel unter 0179-1215043 oder unter bundgv@aol.com für die Versaftung anmelden. Wir pressen nur ungespritzte, reife Äpfel, maximal 100 kg pro Anlieferer.
Die Anlieferung erfolgt dann am 21.9. von 10 bis 11 Uhr.
Aus organisatorischen Gründen können wir nur angemeldete Äpfel versaften.
Pro 15 kg Äpfel erhalten Sie einen 5 L-Bag.

Terminankündigung

Exkursion Essbare Wild(un)kräuter in Grevenbroich
Termin: Samstag, 4. Mai 2013, 10 bis 16 Uhr auf der Obstwiese im Grevenbroicher Stadtpark mit Gudrun Niemeyer

Anmeldungen ab sofort bei rolf.behrens@bund.net

 

Kopfweidenschnittsaison hat begonnen

Die Mitglieder der Ortsgruppe haben am 10. Dezember auf dem Degenhof in Hülchrath die ersten Kopfweiden der Saison gestutzt. Bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt, aber schönstem Sonnenschein wurden die Bäume geschnitten. Nächster Schnitttermin ist der 12.1.13, wieder am Degenhof. Hilfe ist gerne willkommen.

Gelungener Obstbaumschnittkurs

Bereits zum 5. Mal wurde ein Obstbaumschnittkurs auf der von uns gepflegten Apfelwiese im alten Landesgartenschaugelände durchgeführt. Mit rund 20 Teilnehmern war der Kurs auch gut besucht.
Bei sonnigem, aber kaltem Wetter wurden wieder viele Tipps und Tricks vermittelt. Zur guten Laune der Referenten und Teilnehmer trug der warme, selbstgepresste Apfelsaft und der leckere Eintopf von Terhardt bei.

Seminar: Einführung in den Obstbaumschnitt

Sa. 17.11.2012 10 - 16 Uhr: Erlernen der verschiedenen Schnitttechniken an Bäumen. Dieses Seminar wendet sich an alle Obstbaumbesitzer, die ihre Bäume pflegen und erhalten möchten. Nach einer theoretischen Einführung werden die verschiedenen Schnitttechniken am Baum vorgeführt. Anschließend können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer selbst unter Anleitung Bäume schneiden. 

Ort: Obstbaumwiese im Stadtpark, Grevenbroich

Leitung: Thomas Braun (Biostation) und Rolf Behrens 

Teilnehmerkreis: Obstbaumbesitzer

Anmeldung bei: BUND Ortsgruppe Grevenbroich/Rommerskirchen

Schillerstr.42, 41515 Grevenbroich, Tel. 02181-43040, rolf.behrens@bund.net  www.bund-grevenbroich.de

Teilnahmebeitrag: 15,00 Euro inkl. Mittagsimbiss

5. Safttag war ein ein voller Erfolg

Die Mitglieder der Ortsgruppe pressten mit dem Saftmobil zu fünften Mal leckeren Grevenbroicher Apfelsaft. Rund eine Tonne Äpfel wurde wieder verarbeitet und am Ende konnten ca. 600 Liter Saft in die Bags gefüllt werden. Die ungespritzten Äpfel wurden an den Tagen zuvor von der vom BUND gepflegten Obstwiese auf der Stadtparkinsel und vom Degenhof gesammelt.

Trotzdem reichte die Menge nicht. "Die Nachfrage ist viel größer, aber wir können nur den Saft abgeben, der übrig ist" bedauert Henning Walther. "Viele Besucher hätten gerne den tollen Saft nicht nur probiert, sondern auch mit nach Hause genommen". 

Für Apfelbaumbesitzer gibt es aber noch mehrere Möglichkeiten, ihre Äpfel verpressen zu lassen. Die Termine findet man auf der Seite www.Nuesser-Appel.de

Wir bedanken uns bei allen freiwilligen Helfern!

5. Grevenbroicher Safttag

Am Samstag, dem 15. September 2012 findet von 11 - 16 Uhr auf der Erckensinsel der 5. Grevenbroicher Safttag statt. Das Neusser Saftmobil wird wieder leckeren Apfelsaft aus heimische Äpfeln produzieren, dazu gibt es Kaffee und Kuchen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Anmeldung der Äpfel

Ab sofort können Sie Ihre Äpfel unter 0179-1215043 oder unter bundgv@aol.com für die Versaftung anmelden.

Wir pressen nur ungespritzte, reife Äpfel, maximal 100 kg pro Anlieferer.

Die Anlieferung erfolgt dann am 15.9. von 10 bis 11 Uhr auf der Stadtparkinsel.

Aus organisatorischen Gründen können wir nur angemeldete Äpfel versaften.

Pro 15 kg Äpfel erhalten Sie einen 5 L-Bag.

BUND-Mitglieder zahlen 6,- €,
Nicht-Mitglieder zahlen 10,- € pro Bag.

Exkursion Essbare Wild(un)kräuter in Grevenbroich

Folgen Sie uns in die Natur und beißen Sie genüsslich mit uns ins Gras.
Gehen Sie auf eine Entdeckungsreise und lassen Sie sich entführen in die faszinierende Welt der regionalen Wild- und „Un“kräuter.
Bei einer Wanderung werden Sie verschiedene Pflanzen bestimmen, erklärt bekommen, sammeln und probieren.
Im Anschluss werden Sie die verschiedenen Zubereitungsmöglichkeiten besprechen und auch ausprobieren.

Danach werden Sie die Pflanzen im Wald und auf der Wiese mit anderen Augen sehen. 

Termin: Samstag, 12. Mai 2012, 10 bis ca. 16 Uhr
Ort: Grevenbroich, Obstbaumwiese im Stadtpark
Ausrichter: BUND Ortsgruppe Grevenbroich/Rommerskirchen
Leitung: Gudrun Niemeyer
Teilnahmebeitrag: 10,- €

Anmeldung bei: BUND Ortsgruppe Grevenbroich/Rommerskirchen, rolf.behrens@bund.net 

Fachaufsichtsbeschwerde zur K10

Die Bezirksregierung Düsseldorf hat den Eingang der Fachaufsichtsbeschwerde bestätigt und wird nach der Befragung des Landrates Stellung nehmen.

Jahreshauptversammlung

v.l. H.-J. Bolzek, H. Walther, R. Behrens

Am 13.3. fand die diesjährige, gut besuchte Jahreshauptversammlung der BUND Ortsgruppe in Wevelinghoven statt.
Im Mittelpunkt stand ein 90-minütiger Vortrag über die Orchideen in unserer Region von Hans-Josef Bolzek, der seit vielen Jahren für den Arbeitskreis heimischer Orchideen (AHO) Ansprechpartner im Kreis Neuss ist.
In seinem Vortrag zeigte er herrliche Aufnahmen aller 14 hier vorkommenden Arten und informierte die Mitglieder über die Vermehrung und Lebensbedingungen dieser faszinierenden Pflanzen.

Bei der anschließenden Versammlung wurde der alte Vorstand bestätigt, danach wurde ein Antrag beschlossen, der die Verwaltung auffordert,das gemäß Gemeindeordnung erlaubte Fragerecht für Rats- und Ausschusssitzungen einzuführen. In anderen Gemeinde, z.B. Rommerskirchen ist es üblich, dass die BürgerInnen zu allen Themen vor den Sitzungen Fragen stellen können. Dieses demokratische Instrument sollte auch in Grevenbroich eingeführt werden.
Ferner wurde auch beschlossen, eine Fachaufsichtsbeschwerde gegen den Kreis Neuss wegen der überfahrenen Kröten auf der K10 bei der Bezirksregierung zu stellen. Hierdurch erhofft sich der BUND endlich eine Lösung für dieses alljährliche Problem zu finden.
Zum Abschluss wurde das Jahresprogramm der Ortsgruppe beschlossen, dass wieder Führungen und praktische Naturschutzarbeiten beinhaltet.

Exkursionen mit Oliver Tillmanns

Auch dieses Jahr werden wieder naturkundliche Wanderungen in und rund um Grevenbroich angeboten. In einige Gebiete haben die Exkursionen schon mal geführt, andere Themen oder Gebiete stehen 2012 erstmals auf dem Programm.
Wie immer wird um Anmeldung (telefonisch bzw. per Mail) gebeten.
Programm als pdf

Vorankündigung Jahreshauptversammlungen

Im März finden unsere Jahreshauptversammlungen statt:

Dienstag, 13.3.2012 Ortsgruppenversammlung in der Gaststätte Erftblick, Wevelinghoven mit Orchideen-Vortrag!

Donnerstag, 22.3.2012 Kreisgruppenversammlung im Cafe Flair in Neuss


Kopfweidenschnitt am Degenhof

Bei minus 8 Grad und schönstem Sonnenschein
trafen sich am vergangenen Samstag einige
ehrenamtliche Mitglieder der Grevenbroicher
BUND-Ortsgruppe um in Hülchrath auch in diesem
Jahr wieder Kopfweiden zu schneiden.
„Bei diesen Temperaturen muss man sich schon
ganz gut einpacken, aber es macht mehr Spaß,
als bei matschigem Regenwetter zu arbeiten“,
so der Ortsgruppensprecher Rolf Behrens.
Zum Anschluss der Arbeiten konnten sich die
BUND´ler bei warmer Suppe und heißem Kaffee
wieder aufwärmen.
Der BUND kümmert sich schon
seit Jahrzehnten um die Grevenbroicher Kopfweiden,
denn die Bäume bieten unzähligen Tierarten
Lebensraum und Schutz. Außerdem prägen sie mit
ihrem herrlichen Aussehen das Landschaftsbild
am Niederrhein. Für die alten Kopfweiden ist der
Schnitt lebenswichtig, da die Köpfe ansonsten
unter dem Gewicht der schweren Äste abbrechen würden.
Die geschnittenen Weideruten werden gerne von
Schulen und Kindergärten zum Bau von Tipis verwendet.
Am 29.2. werden wir noch einmal am Degenhof Weiden
schneiden. Unterstützung ist gerne Willkommen.

Tagung: Das Braunkohlerevier nach der Braunkohle

Am 10.12.2111 fand im Auerbachhaus die Tagung "Das Braunkohlerevier nach der Braunkohle - Stand und Perspektiven" statt. Mehr Informationen zu dieser Tagung finden Sie hier
Hierzu berichtete auch die NGZ:

4. Grevenbroicher Safttag

Am Samstag, dem 24. September 2011 findet von 11 - 16 Uhr auf der Erckensinsel der 4. Grevenbroicher Safttag statt. Das Neusser Saftmobil wird wieder leckeren Apfelsaft aus heimische Äpfeln produzieren, dazu gibt es Kaffee und Kuchen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Anmeldung der Äpfel

Ab sofort können Sie Ihre Äpfel unter 0179-1215043 oder unter bundgv@aol.com für die Versaftung anmelden.

Wir pressen nur ungespritzte, reife Äpfel, maximal 100 kg pro Anlieferer.

Die Anlieferung erfolgt dann am 24.9. von 10 bis 11 Uhr auf der Stadtparkinsel.

Aus organisatorischen Gründen können wir nur angemeldete Äpfel versaften.

Pro 15 kg Äpfel erhalten Sie einen 5 L-Bag.

BUND-Mitglieder zahlen 6,- €,
Nicht-Mitglieder zahlen 10,- € pro Bag.

Umweltpreis 2011

Das Bündnis gegen die L361n hat sich mit einem Beitrag am Umweltpreis 2011 der Stadt Grevenbroich beteiligt.
Die Bündnispartner haben ihre langjährigen Aktivitäten in der nördlichen Erftaue zusammengefasst und waren selbst erstaunt, wieviel ehrenamtliche Arbeit sie bereits in diesen Naturraum gesteckt haben. Da in der Ausschreibung besonderer Wert auf die Pflege und Erhaltung der Natur gelegt wurde, rechnet sich das Bündnis gute Chancen aus.

Der Beitrag als pdf

26. März, 14.00 Uhr, Demo in Köln

BUND Grevenbroich 2.0

Die Ortsgruppe ist jetzt auch bei Facebook zu finden.

Naturexkursionen mit Oliver Tillmanns

Auch in diesem Jahr führt Oliver Tillmanns wieder einige interessante Wanderungen und Begehungen in unserem Naturraum durch. Anmeldungen bitte direkt an Oliver. Zum Programm

ACHTUNG: Die Führung am 3.4.11 ist aus organisatorischen Gründen soeben abgesagt worden!!!!

Jahreshauptversammlung im alten Schloss am 16.3.2011

Wir laden herzlich zu unserer diesjährigen Ortsgruppenhauptversammlung am Mittwoch, dem 16.3.2011, 20 Uhr ins alte Schloss, Blauer Saal ein. Es wird unter anderem ein Film über Weiden vorgeführt.

Pflege des Weidenlehrgartens

Am 5. Februar trafen sich die Ehrenamtler zur Pflege der Weiden. Hierbei wurden die Bäume stark zurückgeschnitten, damit sie nicht abbrechen.

NUA-Seminar Obstbaumschnitt am 13.11.2010

Am 13.11.2010 von 10 - 16 Uhr organisiert die BUND-Ortsgruppe in Zusammenarbeit mit der Natur- und Umweltschutzakademie NRW (NUA) auf der Obstwiese auf dem alten Landesgartenschaugelände einen Baumschnittkurs.
Tricks und Kniffe des Obstbaumschneidens werden gezeigt. Zuerst werden die verschiedenen Werkzeuge vorgestellt, danach werden mehrere Bäume geschnitten. Die Teilnehmer können Schnitt für Schnitt zusehen, wie die Bäume wieder in Form gebracht werden. Dabei werden Begriffe wie Leitast, Fruchtkuchen und Saftwaage erklärt. In der Teilnahmegebühr ist ein Mittagessen enthalten. Nach der Mittagspause können die Teilnehmer das Erlernte selbst umsetzen und unter Anleitung einen Baum schneiden.

Ort: Obstbaumwiese im Stadtpark, Grevenbroich

Ausrichter: BUND Ortsgruppe Grevenbroich/Rommerskirchen

Leitung: Rolf Behrens, Thomas Braun (Biostation Kreis Neuss)

Teilnehmerkreis: Obstbaumbesitzer

Anmeldung bei: BUND Ortsgruppe Grevenbroich/Rommerskirchen, Schillerstr.42, 41515 Grevenbroich, Tel. 02181-43040, rolf.behrens@bund.net

Teilnahmebeitrag: 10,00 Euro inkl. Mittagsimbiss

3. Grevenbroicher Safttag

Am Samstag, dem 11. September 2010 findet von 11 - 16 Uhr auf der Erckensinsel unter der Schirmherrschaft von Bürgermeisterin Ursula Kwasny der 3. Grevenbroicher Safttag statt. Das Neusser Saftmobil wird wieder leckeren Apfelsaft aus heimische Äpfeln produzieren, dazu gibt es Kaffee und Kuchen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

So, 16.05.10: Dem Pirol auf der Spur – Exkursion mit Oliver Tillmanns

In der Erftaue zwischen Wevelinghoven und Kapellen findet der landesweit vom Aussterben bedrohte Pirol einen seiner letzten Lebensräume. An den zahlreichen Erft-Altarmen mit den umliegenden Gehölzbeständen brüten auch viele andere Vogelarten wie Eisvogel oder Nachtigall.
Der Wert der Erftaue aufgrund seiner Fauna, Flora sowie der morphologischen Besonderheiten hat auch zur Unterschutzstellung des Naturschutzgebietes „NSG Schwarze Brücke“ geführt. Heute ist die Auenlandschaft jedoch durch ein geplantes Straßenbauprojekt bedroht. Die Bewohner dieses bedrohten Lebensraumes werden vorgestellt und die Auswirkungen des Bauprojektes erläutert.

Bitte wetterfeste Kleidung und möglichst ein Fernglas mitbringen!

Treffpunkt: Schwarze Brücke bei Tüschenbroich bzw. Gilverath, 9:00-12:00 Uhr,

Teilnahme € 3,-, für Mitglieder des BUND € 2,-, Familien € 5,-.

Anmeldung und Infos: unter Tel.: 02181-5789 oder per E-Mail (mail@natur-gutachten.de)

Anschließend besteht die Möglichkeit zu einem Gedankenaustausch bei Kaffee und Kuchen!

Fackelzug an der L361n-Trasse

Am Freitag, dem 29.1.2010 veranstaltet das Bündnis gegen die L361n einen Fackelzug an der geplanten Trasse der Landstrasse.
Geplant ist, von einem zentralen Treffpunkt in Kapellen aus, den Strassenverlauf mit Fackeln auszuleuchten.
Anmeldungen unter neinzurl361n@aol.com

6. November 2009

Uhlhorns Augustkalvill

Bild: BUND-Lemgo Obstsortendatenbank

Der Biologischen Station ist es gelungen, einen von Dietrich Uhlhorn in Grevenbroich gezüchteten Apfelbaum zu besorgen. Er trägt den schönen Namen Augustkalvill und wird am 14.11. im Rahmen des Obstschnittseminars gepflanzt.

Weitere Infos zum Baum

29. September 2009

NUA-Seminar Obstbaumschnitt am 14.11.2009

Am 14.11.2009 von 10 - 16 Uhr organisiert die BUND-Ortsgruppe in Zusammenarbeit mit der Natur- und Umweltschutzakademie NRW (NUA) auf der Obstwiese auf dem alten Landesgartenschaugelände einen Baumschnittkurs.
Tricks und Kniffe des Obstbaumschneidens werden gezeigt. Zuerst werden die verschiedenen Werkzeuge vorgestellt, danach werden mehrere Bäume geschnitten. Die Teilnehmer können Schnitt für Schnitt zusehen, wie die Bäume wieder in Form gebracht werden. Dabei werden Begriffe wie Leitast, Fruchtkuchen und Saftwaage erklärt. In der Teilnahmegebühr ist ein Mittagessen enthalten. Nach der Mittagspause können die Teilnehmer das Erlernte selbst umsetzen und unter Anleitung einen Baum schneiden.

Anmeldung bei Rolf Behrens Tel. 02181-43040 oder rolf.behrens@bund.net
Teilnahmegebühr: € 15,- inkl. Mittagessen

28. September 2009

Das Saftmobil in Grevenbroich

Am vergangenen Wocheende waren Doppelschichten für die Aktiven des BUND angesagt. Am Samstag wurde der leckere Apfelsaft aus dem Obst der Wiese im Stadtpark gepresst und am Sonntag wurde auf dem City-Herbst-Fest im Rahmen des Bauernmarktes das Saftmobil vorgeführt.
Bei schönstem Wetter machten sich rund 20 Aktive über die gepflückten und angelieferten Äpfel her und versafteten diese. Unsere weibliche Belegschaft brachte leckerste, selbst gemachte Apfelkuchen und Kaffee unter die Leute. Die Rezepte sind übrigens für € 5,- in einem Apfelkuchenrezepthefter bei der Ortsgruppe erhältlich. Zwischendurch erhielten wir Besuch von einer Hochzeitsgesellschaft, die Fotos machen wollte. Unser Buffett verkürzte den jungen Leuten die Wartezeit auf den Fotografen (siehe Foto).

Am Sonntag wurde dann nur noch Saft gepresst und sofort zur Verköstigung angeboten. Besonders für Familien war es sehr interessant, das Saftmobil "Live" zu erleben und den frischen Saft zu probieren.

Das Wochenende war eine gute Werbung für unsere Ortsgruppe und es ergaben sich viele nette Kontakte.

An dieser Stelle nochmals vielen Dank an alle Helfer.

22. September 2009

2. Grevenbroicher Fledermausnacht war eine großer Erfolg

Am 19. September sollte im Grevenbroicher Stadtpark das NUA-Seminar "Fledermäuse in Grevenbroich" stattfinden. Da die Veranstaltung bereits nach 2 Tagen völlig ausgebucht war, wurde am 20. September ein Zusatztermin nötig.

An diesen 2 Abenden wurden insgesamt 70 Besucher in der Villa Erckens und auf der Erftbrücke über das geheime Leben der Fledermäuse informiert.

Michael Stevens von der Biologischen Station im Rhein-Kreis-Neuss, der Grevenbroicher Biologe Oliver Tillmanns und der Städtische Umweltbeauftragte Norbert Wolf mussten viele Fragen zum Thema beantworten. Besonders hoch im Kurs standen bei den vielen anwesenden Kindern Fragen zu den Vampir-Fledermäusen. Wir hatten Glück und die Vampire ließen uns in Ruhe, dafür sahen wir aber Wasserfledermäuse, den großen Abendsegler und die Zwergfledermaus.

Insgesamt waren alle mit der Veranstaltung sehr zufrieden und warten schon auf die nächsten Termine 2010. Vielen Dank an Stefan Pelzer-Florack und sein Team für die reibungslose Organisation.

7. September 2009

2. Grevenbroicher Safttag

Am 26. September 2009 findet von 10 bis 17 Uhr der 2. Grevenbroicher Safttag auf der Erckensinsel statt. Auch in diesem Jahr können Privatleute nach Voranmeldung ihre Äpfel vom Neusser Saftmobil zu leckerem Saft verpressen lassen. Anmeldung bei Henning Walther, 02181-4954664 oder Rolf Behrens, 02181-43040. Natürlich kann auch wieder der leckere Saft probiert werden und ein großes Apfelkuchenangebot rundet das Programm ab.

7. September 2009

Fledermausexkursion für Familien am 19.9.2009

Am Samstag, dem 19.9.2009 ab 19.30 Uhr veranstaltet die Ortsgruppe in Zusammenarbeit mit den Museum Villa Erckens die NUA-Exkursion "Fledermäuse in Grevenbroich". Die Leitung übernimmt Michael Stevens von der Biologischen Station im Kreis Neuss.
Kosten: Einzelpersonen € 3,-, Familien € 5,-
Anmeldung unter 02181- 608 653 oder stefan.pelzer-florack@grevenbroich.de

KandidatInnencheck in Grevenbroich

Da sich der Grevenbroicher Wahlkampf mehr um Horst Schlämmer als um Sachthemen dreht, hat die Ortsgruppe den Bürgermeisterkandidatinnen/kandidaten einige Fragen zu umweltrelevanten Themen in Grevenbroich gestellt.

Die Reihenfolge der Antworten ergab sich aus dem zeitlichen Rücklauf. Nicht aufgeführte Kandidaten wurden angeschrieben und haben nicht geantwortet, warum auch immer....

Hier die Fragen:

Die Erftaue im nördlichen Teil unserer Stadt ist das letzte zusammen-hängende Natur- und Naherholungsgebiet Grevenbroichs.
Wie stehen Sie zum Bau der L361n durch die Erftaue? Antworten:

Grevenbroich ist umrahmt von Kraftwerken und Tagebauen.
Wie stehen Sie zum Bau weiterer Braunkohlekraftwerke, bzw. zum Weiterbetrieb der Altanlagen,
besonders unter Berücksichtigung des Klimawandels und der Emissionsbelastung für die Grevenbroicher Bürger? Antworten:

Sowohl Bundes-, als auch Landesregierung bekennen sich zum Flächenschutz und wollen den Flächenverbrauch verringern.
Was wollen Sie zukünftig unternehmen, damit in Grevenbroich nicht immer mehr Freiflächen versiegelt werden? Antworten:

An den Ortsrändern entstehen Neubausiedlungen und alte Ortslagen werden für die Bewohner immer uninteressanter (Geschäfte, Schulen und Kindergärten werden geschlossen).
Was wollen Sie tun, damit zukünftig die alten Ortskerne überleben? Antworten:

In Grevenbroich werden immer wieder alte Bäume und Sträucher für Straßenbaumaßnahmen und weitere Baulandausweisungen gefällt.
Wie wollen Sie den Baumschutz in Grevenbroich voran bringen? Antworten:

19. Mai 2009

Weidenlehrgarten wurde eröffnet

Die BUND-Ortsgruppe Grevenbroich eröffnete am 9.5.2009 ihren Weidenlehrgarten am Erft-Radweg in Grevenbroich-Kapellen. Vor 10 Jahren wurden die 10 verschiedenen Weidenarten auf einem 5m breiten Geländestreifen, der als Ausgleichsmaßnahme für die Erweiterung der Kläranlage vom Erft-Verband angelegt wurde, mit freundlicher Unterstützung der Baumschule Nicolin aus Kapellen gepflanzt und seitdem wird die Fläche gepflegt.

Mittlerweile sind die Bäume gut angewachsen und der BUND möchte mit dem Lehrgarten den interessierten Besuchern die verschiedenen Arten vorstellen. Mit einer Hinweistafel, die direkt am Erft-Radweg steht, möchte man auch die vorbei kommenden Radfahrer und Wanderer auf den Lehrpfad aufmerksam machen. Eine Liste mit Bildern und einen Lageplan findet man auf der Internetseite der Ortsgruppe unter www.bund-grevenbroich.de, hier wird auch über die aktuellen Veränderungen informiert.

Die Weide, besonders die Kopfweide, ist für den Niederrhein sehr charakteristisch. In früheren Zeiten wurden die Bäume als Weidenzaun gepflanzt und in ca. 2 m Höhe abgeschnitten. Hierdurch entstanden lange Reihen von so genannten Kopfweiden.

Regelmäßig wurden die Ruten wieder abgeschnitten und zum Korbflechten oder Besenbinden, bzw. als Reisig zum Heizen verwendet.

Heute ist das Kunsthandwerk des Flechtens fast ausgestorben und die Weiden werden fast nur noch von Naturschützern gepflegt. 

Deshalb will der BUND mit seinem Lehrgarten dafür sorgen, dass die Weide nicht in Vergessenheit gerät und hat nun auch die Möglichkeit, gezielt neue Pflanzen zu ziehen, außerdem plant man einen Weidenflechtkurs anzubieten.

21. April 2009

Exkursionsprogramm 2009

Auch in diesem Jahr bietet Oliver Tillmanns wieder interessante Exkursionen im Kreis Neuss an. Der Grevenbroicher Biologe ist ein ausgezeichneter Kenner unserer Tier- und Pflanzenwelt und zeigt den Teilnehmern kompetent die schönsten Plätze im Kreisgebiet.
Alle Infos als pdf

18. März 2009

Wanderung in die Wahner Heide

Holger Sticht bei einer Führung

Am Samstag, dem 6.6.2009 werden wir morgens um 8 Uhr mit dem Zug in die Wahner Heide fahren und uns von Holger Sticht bei einer Führung die Schönheiten dieses Gebietes zeigen lassen. Nach der ca. 3 stündigen Wanderung wollen wir uns bei Kaffee und Kuchen stärken, anschließend die Kölner Altstadt erkunden und zum Abendessen einkehren. Die Wanderung ist auch ohne das anschließende Programm buchbar. Die Kosten für die Fahrt und Führung betragen ca. 10,- € pro Person, je nach Teilnehmerzahl.
Verbindliche Anmeldungen bitte an Rolf Behrens

10. Februar 2009

Luftreinhalteplan für Grevenbroich

Grevenbroicher sollen Stellung nehmen

Mit der Veröffentlichung im Amtsblatt der Bezirksregierung Düsseldorf am 29. Januar beginnt die gesetzlich vorgesehene Öffentlichkeitsbeteiligung im Rahmen der Aufstellung des Luftreinhalteplans Grevenbroich. Die Bürgerinnen und Bürger haben dann vom 1.  Februar bis 14. März Gelegenheit, zum öffentlich ausgelegten und auf der Homepage der Bezirksregierung Düsseldorf einsehbaren Entwurf des Plans Stellung zu beziehen. Am 1. April 2009 soll der Luftreinhalteplan Grevenbroich in Kraft treten.

Im Jahr 2009 gab es bisher schon 10 Überschreitungstage, 2008 insgesamt 13 Tage.

Mehr Infos...

26. Januar 2009

Weidenlehrgarten

Im Mai wird der Weidenlehrgarten in der Nähe der Kläranlage Kapellen eröffnet. Hierzu gibt es einen Vorbericht in der NGZ

7. Januar 2009

Bäume schneiden auf der Obstwiese

Viel Schnee und blauer Himmel: Die Obstwiese im Januar 2009

Am Samstag, dem 24.1.09 und Samstag, dem 14.2.09 werden wir ab 9.00 Uhr mit dem Baumschnitt auf der Obstwiese im alten Landesgartenschaugelände beginnen. Helfende Hände sind gerne willkommen. 
An diesen Tagen beantworten wir auch gerne Fragen zum Thema Obstbaumschnitt.

Baumschmücken im Orkener Park

Manfred Bartz ist schwindelfrei
Jetzt wird der Baum geschmückt!

Am Samstag, dem 29. November 2008 fand das traditionelle Weihnachtsbaum-Schmücken der Bürger-Initiative um Manfred Bartz im Orkener Park statt. Neben vielen Anwohnern und Politikern war auch der BUND vertreten.
Die Familie Broich vom Degenhof stiftete auf Vermittlung des BUND dieses Jahr den tollen Baum, der von den Grevenbroicher Wirtschaftsbetrieben angeliefert wurde.
Wie immer gab es nach der Ansprache unseres Bürgermeisters leckere Plätzchen und erstmals unseren Grevenbroicher Apfelsaft. Die Kinder schmückten den Baum mit selbstgemachten Weihnachtsbaumanhängern. Anschließend wurden zu Gitarrenklängen Weihnachtslieder gesungen.
Insgesamt waren alle mit der schönen Veranstaltung sehr zufrieden.

Hintergrund: Der Orkener Park (Richard-Wagner-Str. / Ecke Blumenstr.) stand lange Zeit auf der so genannten Vermögens-Optimierungsliste der Stadtverwaltung und sollte verkauft werden. Durch viel Beharrlichkeit erreichte die Bürger-Initiative, dass das Grundstück im städtischen Besitz blieb und von den Orkenern weiter genutzt werden kann.

8. November 2008

Obstbaumschnitt und Baumpflanzung

Begrüßung der Teilnehmer
Thomas Braun bei der Arbeit
Henning Walther, Rolf Behrens und Thomas Braun mit der Dycker Schmalzbirne

Am 8.11.2008 organisierte die BUND-Ortsgruppe in Zusammenarbeit mit der Natur- und Umweltschutzakademie NRW (NUA) auf der Obstwiese auf dem alten Landesgartenschaugelände einen Baumschnittkurs. Rund 15 Teilnehmer ließen sich unter Anleitung von Thomas Braun von der Biologischen Station im Kreis Neuss, die Tricks und Kniffe des Baumschneidens zeigen. Zuerst wurden die verschiedenen Werkzeuge vorgestellt, danach wurden mehrere Bäume geschnitten. Die Teilnehmer konnten Schnitt für Schnitt zusehen, wie die Bäume wieder in Form gebracht wurden. Dabei wurden Begriffe wie Leitast, Fruchtkuchen und Saftwaage erklärt. Viele Fragen wurden fachkundig beantwortet und nach der Mittagspause konnten die Teilnehmer das Erlernte selbst umsetzen.

Im Verlauf der Veranstaltung wurde den Teilnehmern auch gezeigt, wie man einen Obstbaum pflanzt:

Eine Dycker Schmalzbirne wurde auf die Obstwiese gesetzt. Diese alte Sorte, die im Kreis Neuss von den Mitarbeitern der Biologischen Station wiederentdeckt wurde, ist ein weiterer Schritt auf dem Weg, die Grevenbroicher Obstwiese um alte, regionale Sorten zu erweitern. Die Grevenbroicher Imker um Thomas Krauss planen in nächster Zeit weitere Grevenbroicher Sorten auf die Wiese pflanzen.

Ausrichter und Teilnehmer waren mit der Veranstaltung, die nächstes Jahr wiederholt wird, sehr zufrieden.

18. Oktober 2008

1. Grevenbroicher Safttag war ein voller Erfolg

BUND-Sprecher H. Walther und Bürgermeister Dr. Prümm bei der Begrüßungsansprache
Der Bürgermeister bei der Baumpflanzung
Bei der Arbeit am Saftmobil
An der Kuchentheke

Bei bestem Oktoberwetter fand der 1. Grevenbroicher Safttag auf der Stadtparkinsel statt.

Unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Dr. Prümm, der eine "von Zuccalmaglio-Renette" auf die Obstwiese pfanzte, wurde den ganzen Tag über von rund 20 Mitgliedern der Ortsgruppe Saft gepresst, den interessierten Besuchern das Saftmobil erklärt und auf die Bedeutung von Streuobstwiesen hingewiesen.

Ferner wurde frisch gepresster Saft und selbstgemachter Apfelkuchen in verschiedenen Variationen angeboten. Die Besucher waren besonders vom hervorragenden Geschmack des Apfelsaftes begeistert und viele kauften die 5 Liter-Apfelsaft-Gebinde. Rolf Behrens: "Durch die vielen verschiedenen Apfelsorten hat unser Saft einen viel intensiveren Geschmack als Säfte aus dem Supermarkt, viele Leute wollten gar nicht glauben, dass der Saft nicht gezuckert ist und auch sonst keine Zusatzstoffe hat".

Insgesamt wurden weit über 1.000 kg ungespritzte Äpfel, die zum Teil von der Grevenbroicher Obstwiese, aber auch von den Besuchern mitgebracht wurden, mit dem "Neusser Saftmobil" verarbeitet. Henning Walther: "Der Saft-Tag war ein voller Erfolg und wird sicherlich 2009 wiederholt. Viele Besucher haben schon angekündigt, mit ihren Äpfeln im nächsten Jahr wiederzukommen".

Das Programm wurde durch die Gartenberatung der Baumschule Nicolin und Infostände der Grevenbroicher Imker abgerundet.

Wir möchten uns bei allen Mitwirkenden und Helfern recht herzlich für die Mitarbeit bedanken.

Den Grevenbroicher Apfelsaft gibt es in begrenzter Menge noch bei Rolf Behrens, Schillerstr. 42 in Orken und Henning Walther, Morkener Str. 11 in Gindorf zu kaufen. Hier können auch die leeren Kartons zurückgegeben werden.

19. September 2008

Fledermausnacht im Stadtpark

Braunes Langohr Foto: D. Jansen

In Zusammenarbeit mit dem Museum Villa Erckens fand im Stadtpark eine Fledermaus-Exkursion statt. Rund 30 GrevenbroichInnen (über 90 wollten sich anmelden) wurden von Michael Stevens (Leiter Biologische Station im Kreis Neuss) durch eine kurze Einführung über das Leben der nachtaktiven Säugetiere informiert.
Danach konnten Wasser- und Zwergfledermäuse von der Weberbrücke aus beobachtet werden. Mit Bat-Detektoren wurden die Ultraschall-Laute der fliegenden Kobolde hörbar gemacht. Zahlreiche Fragen um die Fledermaus wurden beantwortet und anschließend zeigte Michael Stevens noch ein paar interessante Bücher zum Thema, sowie eine mumifizierte Fledermaus.
Aufgrund der großen Nachfrage wird die Veranstaltung sicherlich im nächsten Jahr wiederholt.
Mehr Infos zum Thema Fledermaus erhalten sie hier
Dazu ein netter Artikel aus der Westdeutschen Zeitung

Besuch aus Japan

Akiko Yoshida vor dem BoA-Kraftwerk in Neurath

10.9.08/rb
Akiko Yoshida, Abfall- und Klimaexpertin von Friends of the Earth Japan (FoE Japan), besuchte anläßlich ihrer 10-tägigen Deutschland-Reise gestern auch Grevenbroich. Nachdem sie sich in der Landesgeschäftsstelle in Düsseldorf über die BUND-Aktivitäten in NRW informiert hatte, besuchte sie auch noch den Tagebau Garzweiler und die BoA-Baustelle in Neurath.
Frau Yoshida war besonders an der angeblichen Vorreiterrolle Deutschlands beim Klimaschutz und dem Erneuerbare-Energien-Gesetz interessiert. Außerdem wurde über die unterschiedlichen Arbeitsweisen und Themen bei FoE Japan und dem BUND gesprochen.
Rolf Behrens: "Der Austausch mit anderen Verbänden ist sehr wichtig und es war uns ein Vergnügen, etwas über den Umweltschutz in Japan zu erfahren. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir Frau Yoshida nochmal in Grevenbroich begrüßen dürften." 

Bürgermeister Dr. Prümm, BUND-Sprecher Rolf Behrens und Henning Walther bei der Unterzeichnung. (Bild: Stadt Grevenbroich)

Grevenbroich, 18.8.08 (rb)

Pflegevertrag für die Obstbaumwiese unterzeichnet

Heute unterzeichneten Bürgermeister Dr. Axel J. Prümm und die Ortsgruppensprecher Henning Walther und Rolf Behrens den Pflegevertrag für die Obstbaumwiese im Stadtpark. Zukünftig werden die Mitglieder der BUND Ortsgruppe die Bäume pflegen und schneiden, sowie die Wiese kartieren und Nachpflanzungen vornehmen. Ferner sind Gespräche mit der Verwaltung und den Parteien über ein Nutzungskonzept vorgesehen. Ziel des BUND ist es die Wiese ökologisch aufzuwerten und mit den Grevenbroicher BürgerInnen zu einem Kleinod zu entwickeln. Die Ortsgruppe freut sich über jede helfende Hand aus der Bevölkerung. Mehr zu diesem Thema...

Grevenbroich, 5.9.07 (rb)

Kartierungsergebnisse für die Erftaue liegen jetzt vor

Die von der Ortsgruppe in Auftrag gegebenen Kartierungen im Zusammenhang mit dem Strassenbauvorhaben L 361n sind mittlerweile fertiggestellt worden. Der Biologe Oliver Tillmanns und der Geograf Gregor Kriete haben unabhängig voreinander in der Erftaue kartiert und sehr viele geschützte Arten gefunden. Die Auflistung der Arten bestärkt uns in unserer Auffassung, dass es keine umweltverträgliche Strassentrasse in diesem Bereich der Erft gibt. Die Daten wurden der Landesstrassenbaubehörde zur Verfügung gestellt. Nun hoffen wir, dass auch die Behörde endlich einsichtig wird und die Finger von der Erftaue lässt. Link zum Bericht in der NGZ

Otzenrath, 22.6.07 (rb)

Lauf der Kontraste

Am 21. Juni begann auf der BUND-Obstwiese in Otzenrath der Lauf der Kontraste. Bei dieser Aktion der BUND-Jugend NRW laufen 2 junge Männer innerhalb von 20 Tagen ca. 400 km quer durch Nordrhein-Westfalen. Ziel ist der größte Windpark NRW´s im Paderborner Land. In einem Internet-Tagebuch berichten die Läufer täglich von ihren Eindrücken und dem Kontrast des Tages. Am ersten, verregneten Abend kamen Demian und Matthias nach Grevenbroich, sie wurden mit einer warmen und trockenen Unterkunft und einem Grillabend mit der Grevenbroicher Ortsgruppe empfangen. Am nächsten Morgen liefen die Beiden weiter in Richtung Dormagen. Weitere Infos unter www.kontraste-nrw.de



Rotes Ordensband ist Schmetterling des Jahres 2015

(Foto: M. Hoffmann)

Die Gefleckte Heidelibelle ist Libelle des Jahres 2015

500.000 im Bund mit dem BUND! Sind Sie schon dabei?

Mehr


Ihre Spende hilft.

Suche